IngWare AG

IngWare AG
Seestrasse 78
CH-8703 Erlenbach
fon +41 44 910 34 34
info@ingware.ch
AxisVM | Kurhaus Oberwaid | Grünenfelder + Lorenz AG

Willkommen in der Zukunft

AxisVM ist ein innovatives FE-Programm, das seit 1991 speziell für den Bauingenieur entwickelt und optimiert wurde. Die Software ermöglicht statische und dynamische Analysen von ebenen und räumlichen Konstruktionen mit linearen und nichtlinearen Berechnungsmethoden.
Das und vieles mehr machen AxisVM zum effizienten System, welches weltweit von Bauingenieuren eingesetzt wird.

Brücke Foto

Kombiniert beliebig

Mit AxisVM können ebene und räumliche Stabtragwerke, Scheiben, Platten und Schalenkonstruktionen beliebig kombiniert werden. Damit kann das Tragverhalten des Gesamtbauwerks unter Berücksichtigung aller massgebender Einflüsse berechnet werden.

Massgeschneiderte Lösung mit AxisVM

Der modulare Aufbau von AxisVM erlaubt eine auf die jeweilige Anwendung zugeschnittene Lösung. Dadurch kann AxisVM an alle Bedürfnisse der Baustatik individuell angepasst werden.

  • Ebene und räumliche Stabstatik
  • Ebene Flächenstatik (Platten und Scheiben, inkl. Rippen)
  • Räumliche Flächenstatik
  • Kombinierte Stab- und Flächenstatik

Alle Pakete sind für die lineare und/oder nichtlineare Berechnungen erhältlich. Mit zusätzlichen Modulen kann AxisVM weiter an die Bedürfnisse des Anwenders angepasst werden.

  • Bemessung für Stahlbeton, Stahlbau, Holzbau
  • Erdbebenberechnungen (Antwortspektren-, PushOver-Verfahren)
  • Vorspannung von Stäben und Rippen, inkl. Decken-Stützstreifen
  • Dynamische Berechnungen (Zeitverlaufs-Verfahren, TimeHistory)
  • Schnittstellen für den Datenaustausch

AxisVM ist in verschiedenen Sprachen verfügbar (Deutsch, Französisch, Italienisch, Englisch, Portugisisch ...).

Weitere Informationen und Beratung

Für eine detaillierte Beratung oder Vorführung von AxisVM setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung unter Tel. +41 (0)44 910 34 34 oder kontaktieren Sie uns per eMail. Unsere Spezialisten stehen Ihnen gerne zur Verfügung.

Features & Tools

Visuelles Modellieren - VM

  • Blitzschnelles Modellieren in 3D mit dem intelligenten ObjektModellierer
  • Platten, Scheiben, Schalen, Stäbe und Fachwerke in beliebiger Kombination
  • Umfangreiche Material- und Querschnittsdatenbank
  • Integrierter Querschnittseditor mit automatischer Ermittlung der Querschnittswerte
  • Wanderlasten für Stab- und Flächentragwerke
  • Automatische Kombination der Lastfälle nach SIA 261
  • Lineare und nichtlineare Berechnungen nach Theorie 1., 2. und 3. Ordnung
  • Statische-, Schwingungs- und Knick-/Beul-Analysen am Gesamtmodell
  • Texturen für die fotorealistische Darstellung
  • Diverse Bemessungsmodule für Stahlbeton, Stahl und Holz

 Zusatzmodule

  • Stahlbetonbemessung für Flächen, Stützen, Riegel und Unterzüge nach SIA 262, EC, DIN
  • Berechnung der Rissweiten und Zustand II für Platten nach SIA 262, EC, DIN
  • Bemessung von Einzel- und Streifenfundamenten nach SIA 262, EC
  • Stahlbaunachweise nach SIA 263, EC, DIN und Optimierung der Profile
  • Nachweis von Stahlbauverbindungen nach SIA 263, EC, DIN
  • Holzbaubemessung nach SIA 265, EC und Optimierung der Querschnitte
  • Vorspannung von Stabtragwerken, Rippen, Decken-Stützstreifen
  • Unterstützung von Mehrprozessor-Umgebungen (Multithread/Multicore) zur Beschleunigung der Berechnung
  • Erdbebenberechnung nach Antwortspektren-Verfahren nach SIA 26x, EC
  • Erdbebenberechnung nach PushOver-Verfahren für Stahlkonstruktionen nach SIA 26x, EC
  • Dynamische Berechnung nach Zeitverlaufs-Verfahren (TimeHistory-Analyse)

 Schnittstellen

  • DXF - Import und Export
  • IFC2 - Import von Gebäudemodellen (BIM)
  • Neutrale Bewehrungsschnittstelle
  • Direkte Schnittstellen zu Tekla (XSteel), Bocad, ArchiCAD

Visuelles Modellieren

Ein wesentlicher Bestandteil von AxisVM ist die integrierte visuelle Oberfläche. Sie ermöglicht die vollständige Kontrolle aller Daten und Prozesse während der Eingabe, Berechung und Auswertung der Ergebnisse. Die Oberfläche ist auf einen möglichst effizienten Arbeitsablauf ausgerichtet. Sie ermöglicht dem Ingenieur eine schnelle Bearbeitung seines Projekts und erhält auch bei komplexen Bauwerken die Übersichtlichkeit.

3D - schnell und einfach

Allgemein

  • Umfangreicher Geometrie-Editor
  • Organisation des Modells in benutzerdefinierten und automatischen Objektgruppen (Details)
  • Automatische Geschosserkennung

 Modell und Lasten 

  • Import von DXF-Dateien als Grundlage für die Eingabe (Hintergrundfolie)
  • Direkte Modellierung von Elementen (ohne Geometrie-Eingabe)
  • Umfangreiche Material- und Querschnittsdatenbank
  • Leistungsstarker Querschnittseditor für die benutzerdefinierte Eingabe von dünnwandigen und dickwandigen Querschnitten
  • Eingabe verschiedener Lasttypen inkl. Punkt-, Linien-, Flächenlasten, automatische Ermittlung des Eigengewichts, Flächenlasten auf Linienelemente, Temperaturlasten, Auflagerbewegungen, bewegliche Lasten
  • Benutzerdefinierte und automatische Kombination der Lastfälle und Grenzwertbildung

Berechnung

  • Lineare und nichtlineare statische Berechnung
  • Berechnung von Eigenschwingungen
  • Ermittlung Euler'scher Knick- und Beulfiguren inkl. Knick-, resp. Beullast

Auswertung und Ausgabe

  • Grafische und tabellarische Ausgabe von Resultaten
  • Schnitt mit Darstellung von Durchschnittswerten oder integrierten Gesamtwerten
  • Blattfüllendes oder masstäbliches Drucken einzelner Darstellungen oder kompletten Ausgaben
  • Automatische Aktualisierung der Ausgaben nach Modelländerungen

 Weitere Funktionen

  • Strukturelle oder Fotorealistische Darstellung des Modells mit/ohne Texturen
  • Umfangreiche Bemassungs- und Beschriftungsfunktionen

Video

AxisVM 9 - 3d-Modellieren - schnell und einfach

Bewehrungsbemessung von Wänden und Decken

Die Bewehrungsbemessung von Geschossdecken und Wänden stellt eine Grundaufgabe für viele Ingenieure dar. Mit AxisVM können die erforderlichen Bewehrungsgehalte nach SIA 262 nahezu automatisch ermittelt und auf unterschiedliche Weise dargestellt werden. Die Bewehrungsbemessung erfolgt nach der Sandwich-Methode, wie sie von Prof. Dr. P. Marti, ETH Zürich vorgeschlagen wurde.

 Bewehrung

Nach Eingabe der tatsächlich vorhandenen Bewehrung können weitere Informationen abgerufen werden.

  • Differenz zwischen der vorhandenen und der erforderlichen Bewehrung
  • Rissweiten
  • Rissbild
  • Stahlspannungen im Riss
  • Schubwiderstand
  • Differenz zwischen vorhandener Schubspannung und Schubwiderstand

Bewehrungsbemessung von Unterzügen und Riegeln

Die Bewehrungsbemessung von Unterzügen und Riegeln liefert alle für die Ausführung benötigten Angaben. Bei der Bemessung der erforderlichen Bewehrung wird der minimale Bewehrungsgehalt der Längsbewehrung, resp. der maximal zulässige Bügelabstand automatisch berücksichtigt.

  • Schematischer oder masstäblicher Überblick über den Träger
  • Biegemoment
  • Erforderlicher Bewehrungsquerschnitt unten und oben nach SIA 262, EC, DIN
  • Querkraft
  • Maximaler Bügelabstand für einen definierten Bügeltyp nach SIA 262, EC, DIN
  • Torsionsmoment
  • Zusätzliche Längsbewehrung infolge Torsion und Schub nach SIA 262, EC, DIN

Bewehrung Unterzug

Bemessung von Einzel- & Streifen-fundamenten

Einzel- und Streifen-fundamente werden nach SIA 26x oder nach EuroCode bemessen. Dabei stehen verschiedene Fundamenttypen zur Auswahl.

  • Fundamente mit konstanter Dicke
  • Abgetreppte Fundamente 
  • Geneigte Fundamente
  • Zentrische Fundamente
  • Exzentrische Fundamente

Die erforderlichen Nachweise werden geführt und falls vom Anwender erwünscht, die Fundamentabmessungen optimiert.

  • Gleiten
  • Kippen / klaffende Sohlfuge
  • Grundbruch
  • Kontrolle der Bodenpressung
  • Durchstanzen

 

Fundamentbemessung

Die Fundamentbemessung liefert alle zur Ausführung erforderlichen Angaben.

  • Minimal erforderliche Fundamentabmessungen
  • Erforderliche Fundamentbewehrung
  • Setzung des Fundaments in Abhängigkeit der Tiefe
  • Druckspannungen im Baugrund in Abhängigkeit der Tiefe
  • Grenztiefe

AxisVM 10 - Bemessung Einzelfundament

Stahlbau

Stäbe folgender Querschnittsformen können bemessen werden.

  • Gewalzte I-Träger
  • Geschweisste I-Träger
  • Rechteckige Hohlprofile
  • Geschweisste Kastenprofile
  • Rohrprofile
  • Rechteckige und kreisförmige Vollquerschnitte

Die Querschnitte müssen den Klassen 1, 2 oder 3 gemäss SIA 263 zugeordnet werden können und Wandstärken < 40 mm aufweisen.

SD1-Traeger

Das Programm führt folgende Nachweise

  • Normalkraft-Biegung-Abscheren (N-M-V)
  • Druckkraft-Biegung-Stabilität (N-M-Stab.), Zusätzlich zum Biegeknick-Nachweis nach SIA 263 4.5.1.2 wird auch das Biegedrillknicken mitberücksichtigt
  • Abscheren in lokaler y-Richtung (Vy)
  • Abscheren in lokaler z-Richtung (Vz)
  • Vergleichsspannung nach vonMieses

Aus den geführten Nachweisen wird ein Ausnutzungsgrad der Profile errechnet.

SD1-Nachweise

Zusätzlich zu den Nachweisen werden auch die Querschnittswiderstände berechnet und können angezeigt werden.

  • Normalkraftwiderstand (Nrd)
  • Querkraftwiderstand (Vrd)
  • Biegewiderstand (Mrd)
  • Knickwiderstand (Nkrd)
  • Kippwiderstand
  • Querschnittsklasse
  • Stegschlankheit 

Optimierung

Mit der Stahlbau-Optimierung kann der ideale Querschnitt ermittelt werden, anhand einer benutzerdefinierten Liste von Querschnitten (für Walzprofile) oder parametrisierten Querschnittsabmessungen (für Blechträger). Die Optimierung erfolgt hinsichtlich einer benutzerdefinierten Grösse.

  • Minimales Gewicht
  • Minimale Höhe
  • Minimale Breite

Die Nachweise für die Optimierung und das Optimierungsziel (maximal zulässige Ausnutzung) können beliebig vorgegeben werden.
Die Optimierung kann wahlweise durch Vorgabe von minimalen und/oder maximalen Abmessungen beschränkt werden.

Holzbemessung

Mit Hilfe der Holzbemessung können nahezu alle Holzträger bemessen werden.

  • Gerade und gekrümmte Träger
  • Konstanter oder linear veränderlicher Querschnitt
  • Vollholz oder Brettschichtholz

 Holzbaubemessung

Dabei werden folgende Nachweise nach SIA 265, EC geführt.

  • Schnittkraftinteraktion (N-M)
  • Druck-Biegung-Beulen in der Ebene (N-M-Beulen)
  • Normalkraft-Biegung-Biegedrillknicken (N-My-Mz)
  • Abscheren in y-Richtung und Torsion (Vy-Tx)
  • Abscheren in z-Richtung und Torsion (Vz-Tx)
  • Zugspannung senkrecht zur Faser (My)

Aus den geführten Nachweisen wird die Ausnutzung des Trägers errechnet.

Holzbau Nachweise

Zusätzlich zu den geführten Nachweisen liefert das Programm folgende Angaben.

  • Bezogene Schlankheit bezüglich Biegung um die y-Achse (λRely)
  • Bezogene Schlankheit bezüglich Biegung um die z-Achse (λRelz)
  • Reduktionsfaktoren für Druckfestigkeit zur Berücksichtigung axialer Instabilität (kcy, kcz)
  • Reduktionsfaktor für Biegefestigkeit infolge Biegedrillknicken, Kippbeiwert (kcrit)
  • Reduktionsfaktor für Biegewiderstand infolge Lastdauer und Feuchtigkeit, Modifikationsbeiwert (kmod)
  • Zugspannung senkrecht zur Faser (st90d)

Video

AxisVM 10 - Holzbaubemessung

Optimierung

Mit der Holzbau-Optimierung kann der ideale Querschnitt ermittelt werden, anhand einer benutzerdefinierten Liste von Querschnitten oder parametrisierten Querschnittsabmessungen. Die Optimierung erfolgt hinsichtlich einer benutzerdefinierten Grösse.

  • Minimales Gewicht
  • Minimale Höhe
  • Minimale Breite

Die Nachweise für die Optimierung und das Optimierungsziel (maximal zulässige Ausnutzung) können beliebig vorgegeben werden.
Die Optimierung kann wahlweise durch Vorgabe von minimalen und/oder maximalen Abmessungen beschränkt werden.

Querschnitte

Mit Hilfe des integrierten Querschnitts-Editors können beliebige Querschnitte erstellt und für die Berechnung verwendet werden. Bereits während der Eingabe werden diverse Querschnittswerte laufend berechnet.

Profile

Interaktionsdiagramme

Anhand berechneter Stäbe oder für beliebige Beton-Querschnitte können Interaktionsdiagramme unter Berücksichtigung der vorhandenen Bewehrung erstellt werden. Ein allfälliges Knickmoment kannn dabei automatisch ermittelt und berücksichtigt werden.

Interaktion

DXF-Schnittstelle

Basis-Schnittstelle DXF

Die Basis-Schnittstelle für DXF-Dateien ist im Grundmodul von AxisVM enthalten und steht somit allen Anwendern zur Verfügung.

  • Import von ebenen DXF-Dateien als Hintergrundfolie
  • Drucken der gewählten Ansicht in eine DXF-Datei 

Erweiterte DXF-Schnittstelle

Die erweiterte DXF-Schnittstelle  stellt ein optionales Zusatzmodul dar und umfasst weitere Funktionen.

  • Import von ebenen und räumlichen DXF-Dateien
  • Import von DXF-Dateien als Hintergrundfolie oder direkte Generierung der Geometrie anhand der DXF-Daten
  • Export von ebenen und räumlichen DXF-Dateien
  • Bewehrungsschnittstelle, Export von Bewehrungsgehalten zur weiteren Bearbeitung in CAD-Systemen

IFC-Schnittstelle / OpenBIM

Das IFC-Dateiformat (Industry Foundation Classes) wird entwickelt für den Datenaustausch von räumlichen Gebäudemodellen. Eine IFC-Datei enthält - im Gegensatz zu einer DXF-Datei - nicht nur die Geometrie, sondern auch Bauteileigenschaften, Lager und Lasten.

Das IFC-Dateiformat ist ein integraler Bestandteil des BIM (Building Information Model), welches zur Koordination verschiedener Planer dient.

  • Import von IFC-Dateien als Architekturmodell
  • Erzeugung von statischen Modellen anhand der eingelesenen Daten
  • Export von IFC-Dateien

IFC

Das IFC-Dateiformat wird von den führenden CAD-Systemen unterstützt.

Weitere Schnittstellen

AxisVM unterstützt den Import und Export weiterer Dateiformate.

  • Cadwork (*.dxf)
  • Tekla Structures (*.stp, *.asc)
  • BoCAD (*.sc1) 
  • Glaser - isb cad (*.fem)
  • PianoCA (*.pia)
  • SDNF-Datei
  • STL-Datei

Video

AxisVM 12 | dxf-Import

AxisVM 12 | ifc-Import

Antwortspektren-Verfahren

Das Antwortspektren-Verfahren ist das zur Zeit am häufigsten eingesetzte Verfahren für die Erdbebenberechnung. AxisVM übernimmt die Berechnung der Eigenschwingungen und die Ermittlung der Lasten nach SIA 261, EC, DIN.

  • Ebene und räumliche Modelle
  • Stab-, Flächen- und kombinierte Modelle
  • Schwingungsanalyse mit Berechnung aller Eigenformen und deren Frequenzen
  • Automatische Ermittlung der Massen anhand einer benutzerdefinierten Lastfallkombination
  • Tabellarische Ausgabe der modalen Masse und automatische Kontrolle des modalen Massenanteils
  • Grafische Kontrolle der Eigenschwingungen inkl. Animation
  • Getrennte Erdbebenparameter für horizontale und vertikale Einwirkung (Spektrum, Bodenbeschleunigung, Bedeutungsfaktor, Verhaltensbeiwert)
  • Normgemässe Antwortspektren oder benutzerdefinierte Bemessungsspektren (ortsabhängige Spektren, Mikrozonierung)
  • Oprionale Berücksichtigung des Einflusses der Torsion infolge zufälliger Exzentrizität
  • Berechnung der Erdbebenlasten nach SIA 261, EC, DIN
  • Automatische Überlagerung der Erdbebenanteile nach SIA 261, EC, DIN

Eigenschwingungen

Die Kombination der Erdbeben- und statischen Lastfälle erfolgt automatisch. Die Grenzwertbildung umfasst alle Lastfallkombinationen aus den Bemessungssituationen 'Statik' und 'Erdbeben'.

Dynamik

AxisVM erlaubt die Berechnung allgemeiner zeitabhängiger Lasten im Rahmen einer Zeitverlaufsberechnung (TimeHistory-Analyse).

Dynamik

Vorspannung Profimodul

Das Profimodul ermöglicht die Vorspannung beliebig (um zwei Achsen) gekrümmter Linienelemente und durch die Einführung von fiktiven Balken die Vorspannung von Schalen.

AxisVM | Vorspannung Profimodul

Vorspannung Standardmodul

Das AxisVM-interne Modul zur Berechnung von Vorspannungen besticht durch seine einfache Handhabung und ist auf die Berechnung von vorgespannten Unterzügen im Hochbau (gerade Linienelemente) optimiert.

  • Einfache Definition der Kabelgeometrie und des Vorspannprozesses
  • Berechnung der äquivalenten Lasten infolge Vorspannung
  • Berücksichtigung der Spannkraftverluste infolge Reibung, Relaxation des Spannstahls und Kriechen des Betons
  • Übersichtliche Ausgabe der Kabelgeometrie (Tabelle)

AxisVM | Vorspannung Standardmodul

Multithread

 Als "Multithreading" wird das gleichzeitige Abarbeiten mehrerer Prozesse oder Rechenvorgänge bezeichnet. Diese Technologie wird von allen aktuellen Prozessoren unterstützt und ihr Einsatz kann die Rechenzeit erheblich reduzieren. Dies gilt insbesondere bei iterativen Berechnungen wie der Eigenschwingungsanalyse oder der nichtlinearen statischen Berechnung.

MT-Uhr

Die erzielten Rechenzeiten sind stark abhängig von der Grösse und Beschaffenheit des Modells. Insbesondere die gewählte Maschenweite des FE-Netzes beeinflusst die Rechenzeit stark. Durch den Einsatz der Multithread-Technologie kann die Rechenzeit - vor allem bei der Verwendung leistungsstarker Hardware - erheblich reduziert werden.

Die Multi-Thread-Technologie ermöglicht die Nutzung aller vorhandener Prozessor-Kerne und ermöglicht so die optimale Nutzung der vorhandenen Rechenleistung.

AxisVM Aschwanden PlugIn

In Zusammenarbeit mit der Firma F.J. Aschwanden AG wurde ein kostenloses PlugIn für die Berechnung und Optimierung von "ARBO"- und "CRET"-Elementen entwickelt. Die zusätzlichen Elementtypen verhalten sich analog dem "Randgelenk" und ermöglichen eine automatische oder manuelle Optimierung der Anzahl und Anordnung der Dorne, resp. Kragplattenanschlüsse.

ARBO/CRET

Das kostenlose ARBO/CRET-PlugIn kann im AxisVM-SupportCenter herunter geladen werden.

AxisVM Cobiax Modul

In Zusammenarbeit mit der Firma Cobiax Technologies wurde ein kostenloses Bemessungsmodul für Cobiax-Hohlkörperdecken entwickelt. Das Modul ermöglicht eine manuelle und automatische Optimierung der Hohlkörper- und Massivbereiche.

Cobiax

  • Automatischer Vorschlag zulässiger Hohlkörper-Typen
  • Automatische Gewichts- und Steifigkeitsreduktion
  • Automatische Reduktion des Schubwiderstands
  • Manuelle + automatische Ermittlung der hohlkörperfreien Massivzonen
  • Ausgabe der Anzahl und Anordnung der Hohlkörper
  • Wirtschaftlichkeitsparameter wie Lastreduktion, Beton- und CO2-Einsparung

Die Freischaltung des kostenlosen Cobiax-Moduls kann im AxisVM-SupportCenter angefordert werden.

Neuerungen in AxisVM 12

AxisVM 12 überrascht durch einen wesentlich erweiterten Funktionsumfang bei gewohnt übersichtlicher Oberfläche. Insbesondere der PDF-Import, die Optimierung von Stahlprofilen und der neue Report-Generator erleichtern das Arbeiten mit AxisVM deutlich.

AxisVM 12

AxisVM 12 | New Features

Videos zu den Neuerungen in AxisVM 12 finden Sie in unserem
YouTube-Kanal.

Allgemeines

  • 64-bit Programmversion
  • Überarbeitete Dialoge (Windows 7/8 Standard)
  • Farbcodierung von Bauteilen

AxisVM 12 | Allgemeines

video Video | Allgemeines (YouTube)

Geometrie & Projektgrundlagen

  • PDF-Import
  • Bearbeitung von DXF/PDF-Folien
  • Hilfskonstruktionen
  • Achs-Raster

AxisVM 12 | Geometrie & Projektgrundlagen

video Video | Geometrie & Projektgrundlagen (YouTube)

Bauteile & Querschnitte

  • Erweiterte Bemassung im Querschnittseditor
  • Skalieren von Querschnitten
  • Anpassung der Schubsteifigkeit von Bereichen (Mauerwerk unter Horizontallast)

AxisVM 12 | Bauteile & Querschnitte

video Video | Bauteile & Querschnitte (YouTube)

Lasten & Lastfallkombinationen

  • Wind- & Schneelast-Generator nach SIA / EC
  • Ausschluss gesamter Lastfallgruppen aus den automatisch erzeugten Kombinationen
  • Kombinationen aus Lastfallgruppen

AxisVM 12 | Lasten & Lastfallkombinationen

video Video | Lasten & Lastfallkombinationen (YouTube)

Netzgenerierung & Berechnung

  • Parametrisiertes Netz für regelmässige Bereiche
  • Elastisch-nichtlineares Materialverhalten
  • Plastisches Materialverhalten
  • Nichtlineare Verformung von Schalen, Stäben und
    Plattenbalken im gerissenen Zustand (Zustand II)

AxisVM 12 | Netzgerierung & Berechnung

video Video | Netzgenerierung & Berechnung (YouTube)

Ergebnisse & Ausgabe

  • Erweiterte Einstellung der Farbskala
  • Automatische Beschriftung von Isolinien
  • Benutzerdefinierte Grenzwerte
  • Relative Verformung von Linienelementen
  • Automatische Erzeugung von Ausgaben (Report-Generator)

AxisVM 12 | Ergebnisse & Ausgabe

video Video | Ergebnisse & Ausgabe (YouTube)

Bemessung

  • Automatische Ermittlung der Stahlbau-Bemessungs-Parameter
  • Optimierung von Stahlprofilen
  • Detaillierte Dokumentation der Fundament-Bemessung
  • Detaillierte Dokumentation des Durchstanz-Nachweises

AxisVM 12 | Bemessung

video Video | Ergebnisse & Ausgabe (YouTube)

Neuerungen in AxisVM 13

AxisVM 13 ergänzt das Programm mit vielen hilfreichen Funktionenen.

AxisVM 13

AxisVM 13 wird derzeit fertig gestellt und voraussichtlich ab März 2016 ausgeliefert.

AxisVM 13 | NewFeatures (Übersicht)

AxisVM 13 | NewFeatures

AxisVM 13 | Neuerungen

Allgemeines

AxisVM 13 NewFeatures | Allgemeines

  • Drehen der Ansicht um einen beliebigen Punkt
  • Verbesserte Grafikgeschwindigkeit
  • Benutzerdefinierte Tastatur ShortCuts
  • Logische Details anhand von Achsraster
  • Anpassbare Grösse der Bedienelemente (Icons, Fenster) um allen Bildschirmauflösungen gerecht zu werden

Bearbeitung

AxisVM 13 NewFeatures | Bearbeitung

  • Querschnittseditor | Neue parametrisierte dickwandige Querschnitte
  • Hintergrundfolien/dxf/pdf | Sperren von Folien für die Bearbeitung
  • Versionsvergleich von ifc-Grundlagendaten

Elemente

AxisVM 13 NewFeatures | Elemente

  • Bereiche mit veränderlicher Dicke und Exzentrizität
  • Erweiterte Farbcodierung | Exzentrizität von Bereichen, Exzentrizitätsgruppen, Flächenlager, Flächenlasten

Lasten

AxisVM 13 NewFeatures | Lasten

  • Punktlasten auf Linienelemente in beliebiger Richtung
  • Überhang von Schneelasten
  • Beanspruchung von Lastebenen durch Flächen-, Linien und Punktlasten
  • Plausibilitätsprüfung des Eigengewichts

Ergebnisse, Bemessung & Ausgabe

AxisVM 13 NewFeatures | Ergebnisse

  • Aktivieren/Deaktivieren einzelner Nachweise für die Fundamentbemessung
  • Automatische Ermittlung von Knicklängen (Stahlbemessung)
  • Kopfzeile mit Firmenlogo

Neue Module

AxisVM 13 NewFeatures | Module

  • Optimierung von Holzquerschnitten
  • Bemessung von mehrschichtigen Holzplatten (XLAM)

Überprüfung der Berchnung

AxisVM 13 | Verification Examples, Tamás Deim (en)